mein Werdegang

DSC 4797Bis heute kann ich auf 24 Jahre spiritueller Arbeit an mir selbst zurückblicken. Schon immer befasste ich mich intensiv mit Menschen und ihren Lebensthemen, 2006 habe ich meine Berufung zum Beruf gemacht. Dabei verbinde ich alles Gelernte zu einem energetischen Konzept, das vor allem aus der Erfahrung und Feinfühligkeit heraus funktioniert.

Nach der Matura an der Handelsakademie, und einem Job als Sekretärin in einem Unternehmen, das Sprachkurse für Ost-Länder organisierte, kam ich zur österreichischen Bundespost, wo ich insgesamt 12 Jahre lang als Beamtin mit verschiedensten Aufgaben betraut war.  Nach der Heirat mit meinem Mann Heinz und der Karenzzeit meiner 2. Tochter kündigte ich, darauf folgte die Organisationstätigkeit in einer Fahrschule, eine Stelle in einem Eltern-Kind-Zentrum und die Geburt meines Sohnes.  Dann begann ich mit der Vision, einen Ort der Begegnung zu schaffen, ein eigenes Zentrum für Eltern und Kinder aufzubauen. Dieses leitete ich 4 Jahre lang, hielt Kreativkurse, leitete Eltern-Kind-Gruppen und organisierte Veranstaltungen mit dem Hintergrund, ein pädagogisches Verständnis zu vermitteln und das Bewusstsein zu erweitern. Mit meiner Nachfolgerin traf ich eine gute Wahl – das Zentrum stellt nach wie vor eine Bereicherung des öffentlichen Lebens dar.

Danach widmete ich mich intensiv der Weiterentwicklung und Selbsterfahrung. Ich arbeitete als Selbständige in einem Yoga-Zentrum, leitete Workshops und begleitete Seminare, die das Ziel hatten, den Menschen als energetisches Wesen zu begreifen. Außerdem sammelte ich Erfahrung mit Menschen, die sich in einem hypnoseähnlichen Zustand in ein anderes Leben zurückführen lassen wollten. Durch hunderte dieser „Ausflüge“ habe ich viel über karmische Lebensthemen und Verhaltensmuster gelernt.

Es folgten weitere Ausbildungen, die mir Stück für Stück tiefe Erkenntnisse vermittelt haben.  

Viele Gespräche und Kontakt mit erfahrenen Psychologen, Psychotherapeuten, Lebens- und Sozialberatern und einer Astrologin haben mir zusätzliche Sichtweisen vermittelt, die mir auf meinem Weg sehr geholfen haben. Diesen Begegnungen habe ich den „Boden unter meinen Füßen“ zu verdanken, und auch die Kompetenz, zu erkennen, ob und wann jemand deren Hilfe benötigt. 

Die Fähigkeiten der Medialität, Hellsichtigkeit und Hellfühligkeit waren immer schon vorhanden, ich hatte sie jedoch so sehr verdrängt, dass sie Zeit brauchten, um wieder voll ins Bewusstsein zu dringen. Durch intensive Schulung wurden diese Fähigkeiten immer mehr verfeinert, so dass sie mir und meinen Klienten heute als wunderbares, unverzichtbares Werkzeug dienen.

Da für mich alle Aspekte des Lebens wichtig sind, und dazu beitragen, ein zufriedenes Leben führen zu können, habe ich mir umfangreiches Wissen aus den unterschiedlichsten Systemen angeeignet. Nur so kann ich der Aufgabe, Menschen auf ihrem Weg zu begleiten, auf einem für mich passenden Niveau gerecht werden. 

 

 

Stadtausstellung / Gemeindeausstellung Österreich